News

FC GLEISDORF09 : GURTEN 3:1 / 11.8

Am 5. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des FC Jerich International Gleisdorf mit der Union Raiffeisen Gurten. Und dabei gelang es den Gästen sich weitgehenst von einer starken Seite zu präsentieren. Das es dann schlussendlich zu keinem Punktezuwachs reichen sollte, lag einmal mehr am „Bomber“ David Gräfischer, der ganz einfach nicht unter Kontrolle zu bringen ist und gleich für alle drei Gleisdorfer Treffer verantwortlich zeichnete. Damit sind die Steirer weiterhin im Spitzenfeld der Tabelle zu finden bzw. ist diesen zweifelsohne zum zutrauen, sich dort für sehr lange Zeit aufzuhalten. Was dann für Gurten nicht wirklich zutrifft, heißt es doch aufzupassen, dass man nicht frühzeitig in den Abstiegskampg gezogen wird.

Einmal mehr schnürt David Gräfischer einen Doppelpack

Bei den Gleisdorfern war man nach der letzten 1:4-Klatsche bei den LASK Juniors OÖ, nun darauf aus, Wiedergutmachung zu betreiben. Was man den Steirern auch durchaus zutrauen muss, wenngleich Gurten immer wieder in der Lage ist, mit starken Ergebnissen aufzuzeigen. Und die Innviertler beginnen dann wie aus der Pistole geschossen. 4. Minute: Kapitän Martin Feichtinger hat das Auge für den sich freilaufenden Rene Wirth, der dann trocken zum 0:1 vollstreckt. Aber die Gleisdorfer wissen dann sehr bald schon eine Antwort darauf zu geben. 14. Minute: Balleroberung im Mittelfeld, danach geht es blitzschnell – Tormacher Daniel Gräfischer ist dann der, der in letzter Instanz den Fuß zum 1:1 hinhält. Schon zuvor in der 12. Minute wurde der Gurtener Thomas Reiter frühzeitig mit der gelb/roten Karte des Feldes verwiesen. Und jetzt beginnt das Werkl der Moriggl-Truppe mehr und mehr zu laufen. 23. Minute: Gräfischer lässt sich die Gelegenheit eines Elfmeters nicht nehmen – mit seinem bereits 8. Saisontor markiert er das 2:1. Danach ergreifen auch die Oberösterreicher wieder verstärkt die Initiative. Es sollte dann aber mit der knappen Gleisdorfer Eintoreführung in die Halbzeitpause.

Die Union Gurten kommt dann sehr engagiert aus der Kabine zurück bzw. ist man darauf aus, schnellstmöglich den Ausgleich herzustellen. Bei einem platzierten Distanzschuss von Florian Hirsch muss sich Gleisdorf-Keeper auch ordentlich bewähren, um einen Gegentreffer zu verhindern. Aber nach einer gespielten Stunde sind es dann wieder die Heimischen, die sich besser in Szene setzen können. Desöfteren kann man dabei in der Box des Gegenübers für Unruhe sorgen. Der dritte Gleisdorfer Treffer sollte in dieser Spielphase, obwohl er gehörig in der Luft liegt, dann aber nicht gelingen. So kommt es dann auch, dass der Gastgeber in der Schlussviertelstunde noch einige bange Momente zu überstehen hat. Das Ausgleichstor sollte den Neuhofer-Mannen dann aber trotz heftiger Bemühungen nicht mehr gelingen. So kommt es dann, dass David Gräfischer in der Nachspielzeit, sogar mit einem „Turban“ noch einköpfelt – Spielendstand 3:1, Gurten muss punktelos die Heimreise antreten. In der nächsten Runde gastieren die Gleisdorfer am Samstag, 19. August, mit Spielbeginn um 17:00 Uhr in Stadl-Paura. Gurten empfängt am selben Tag, um 18:00 Uhr die Mannschaft aus Vöcklamarkt.

Quelle Ligaportal: